Meine Philosophie

Leben ist Bewegung – Bewegung ist Leben!

Im Gegensatz zu der Zeit, als Menschen Jäger und Sammler waren, wird heutzutage normalerweise nur ein sehr geringer Anteil aller physiologisch möglichen Bewegungen im alltäglichen Leben praktiziert. Infolge des chronischen Bewegungsmangels verlieren die vernachlässigten Weichteile an Elastizität und fibrosieren. Der chronischen Fibrose folgt mit dem Faktor Zeit die Sklerose, der Schmerz und die Krankheit.

Ein weiterer Faktor, der unsere Gesundheit und das Wohlbefinden beeinflusst, ist die Volkskrankheit „Stress“. Stress ist das Ergebnis psychischer Kompensation und entsteht insbesondere dann, wenn Gefühlen nicht nachgegeben werden kann oder darf. Die erste Ursache von Stress ist also die Vernunft.

Infolge der chronischen Stresserkrankung entsteht eine dauerhafte Dysregulation des autonomen und vegetativen Nervensystems. Autogenes Training oder Meditation bauen keine Stresshormone ab, sondern wirken der Stressentstehung entgegen. Allein die körperliche Betätigung kann Stresshormone abbauen und ist deshalb auch gut für die Seele, wobei die exakt durchgeführten kleinen Bewegungen immer die großen Bewegungen dominieren.

Dosierte Dynamik ist das Prinzip des Lebens und Krankheit kann neben Stress auch zwangsverordnete Muße sein. Die Kunst, Stress und Unruhe abzubauen, liegt zum einen in der Verlangsamung überhöhter absoluter Geschwindigkeiten und zum anderen in der Beschleunigung des sogenannten „Schlendrians“. Der Fischer muss die Gezeiten respektieren, wenn seine Arbeit Früchte tragen soll. Nur wohl dosierte Dynamik macht den Menschen effektiver und schneller.

Bewegungsqualität steht über Bewegungsquantität! Eine starke Hilfe zur Bekämpfung von Krankheiten, ist die Osteopathie.


>>> Osteopathie erklärt <<<